Rund 7.000 Besucher gestalten ihre Zukunft selbst

Große Zufriedenheit in den Hessenhallen: Berufs- und Bildungsmesse „Chance“ geht erfolgreich zu Ende

Gut gefüllt waren die Hessenhallen zur "Chance 2016", rund 7.000 Besucher nutzten das breit gefächerte Angebot.

Auf der Aktionsfläche "Treffpunkt Handwerk" in Halle 7 konnten die Messebesucher auch selbst Hand anlegen und ausprobieren.

Janina Laßleben ist 15 und möchte Erzieherin werden, ihre Freundin Michelle Schäfer ist 14 und ihr Berufswunsch ist Frisörin. Die beiden besuchen die neunte Klasse der Ricarda-Huch-Schule und sind mit der gesamten Klasse auf der "Chance". Fleißig füllen sie einen Fragebogen zur Messe aus, den sie von ihrem Lehrer erhalten haben. Die Messe insgesamt hat ihnen "gut gefallen", da sie zu ihren Berufsvorstellungen interessante Informationen einholen konnten. 

Erneut strömten nahezu 7.000 Besucher zur diesjährigen Karrieremesse "Chance" in die Gießener Hessenhallen, um die Gestaltung ihrer Zukunft selbst in die Hand zu nehmen. Die rund 180 Aussteller informierten an zwei Tagen über die Themenbereiche Ausbildung, Studium, Gründung und Weiterbildung und standen für Fragen gerne zur Verfügung.

Besonders den Messe-Sonntag loben Andreas Sauer, Bauleiter und Ausbilder für Tief- und Straßenbau, und Steffen Reusch, kaufmännische Abteilung, von der Firma "Faber & Schnepp". "Es kamen viele interessierte Jugendliche mit ihren Eltern, aber auch alleine", berichten die beiden. Informiert haben sich die Besucher bei ihnen über die Firma allgemein aber auch speziell über die angebotenen Ausbildungsberufe. Sehr erfreulich: "Heute wurden auch die ersten Bewerbungsunterlagen bei uns abgegeben", erzählt Andreas Sauer.

"Wir können nur zufrieden sein", bekräftigen Michael Bender und Stefan Lampe vom Hauptzollamt Gießen. An ihrem Stand sei ein sehr großes Interesse zu verzeichnen gewesen: "Gutes Echo, gute Resonanz. Wir waren voll ausgelastet  - und teilweise sogar mit fünf, sechs Leuten am Stand." Pauschale Fragen wie "Was macht man eigentlich beim Zoll?" konnten beantwortet werden und auch dem Ziel, verstärkt Frauen für die berufliche Laufbahn beim Hauptzollamt zu begeistern, dürften die Beteiligten nähergekommen sein - "Gefühlt waren mehr Mädels am Stand."

Positiv angenommen wurde das Angebot, dass erstmals im Rahmen der Job- und Lehrstellenbörse Ansprechpartner der der Agentur für Arbeit mit Rat und Tat zur Verfügung standen. Das Team rund um Gudrun Barth beantwortete die - zum Teil auch speziellen - Fragen zu den Aushängen. Besucher, die sich für ein Stellenangebot eines anderen Ausstellers interessierten, wurden direkt an den jeweiligen Messestand vermittelt, um dort mit dem passenden Ansprechpartner in Kontakt treten zu können. "Wir sind auf mehreren Messen, aber wir wurden bisher noch nie so in Anspruch genommen", resümiert Gudrun Barth.

Auch Roland Zwerenz, Geschäftsführer der Messe Giessen GmbH, zeigt sich mit dem Ergebnis der "Chance 2016" zufrieden: "Wir sind auf mehreren Messen, aber wir wurden bisher noch nie so in Anspruch genommen“, resümiert Gudrun Barth.
Auch Roland Zwerenz, Geschäftsführer der Messe Giessen GmbH, zeigt sich mit dem Ergebnis der „Chance 2016“ sehr zufrieden: „Wir sind sehr froh, mit der Chance eine wichtige und etablierte Anlaufstelle für junge Menschen geschaffen zu haben, die so viele Menschen über Chancen hier in der Region informiert und den Unternehmen den direkten Kontakt zu ihren künftigen Mitarbeitern ermöglicht.“

Im kommenden Jahr findet die "Chance" am 29. und 30. Januar 2017 statt.

Zusammenarbeit

Wir unterstützen

Die Messe Giessen GmbH wirkt unterstützend in vielen Bereichen.

mehr

Für Besucher

Online-Tickets

Karten zur Veranstaltung online kaufen

Messe Giessen

bei Facebook

Messe Giessen bei Facebook
Seitenanfang